Wofür brauche ich einen Datenlogger?

Wenn man schon eine Photovoltaikanlage auf dem Dach hat, dann möchte man auch wissen wieviel Strom produziert wird.

Glücklicherweise hatte der Wechselrichter, den ich einsetze eine Ethernet-Schnittstelle und dazu eine Bluetooth-Schnittstelle.

Beide Schnittstellen sind dazu gedacht den Ertrag abzufragen bzw. den Wechselrichter (SMA Sunny Tripower 6000TL-20)mit dem Internet kommunizieren zu lassen.

SUNNY TRIPOWER 5000TL-20
SUNNY TRIPOWER 6000TL-20 – Quelle: www.sma.de

Nach der Installation des Wechselrichters war die erst Maßnahme diesen im Sunny-Portal von SMA anzumelden, so dass alle Erträge hochgelanden werden und dort sichtbar sind.

Ab da an kann man die Tages/Monats/Jahreserträge im Sunny-Portal über den PC oder per App am Handy ablesen.

Leider sieht man im Sunny-Portal nur die Erträge der gesamten Anlage. Der Wechselrichter hat ein Display wo aber noch viel mehr angezeigt wird. Hier stehen daten wie Spannung(V) oder Stromstärke(A) und natürlich die Leistung(W) und das von der Ost-Seite und von der West-Seite. Da bei mir beide Dachhälften an einem Wechselrichter angeschlossen sind wäre natürlich der Vergleich interessant.

Jetzt kommt der Datenlogger ins Spiel und damit verbunden die Bluetooth Schnittstelle am Wechselrichter.

Verschiedene Datenlogger sind möglich und so war erstmal die Frage was nehmen:

Eine schöne Überischt der Datenlogger gibt es hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.